Alles, was die Landwirtschaft braucht.


LANDWIRTSCHAFTSBEDARF.CH ist die schnelle
und praktische Lieferantenübersicht für den fortschrittlichen, unternehmerisch denkenden und handelnden Landwirt. Gute Marktkenntnisse sind
die Voraussetzung für das Gestalten optimaler betriebswirtschaftlicher Lösungen.

 

Ein Grossteil des Besucherstroms erreicht LANDWIRTSCHAFTSBEDARF.CH über die Eingabe von Suchbegriffen auf Google und erhält mit einem einfachen Klick eine umfassende Firmen- und Produkteübersicht.

 

Der nächste Schritt ist dann meistens die direkte Kontaktnahme mit den Lieferanten. Aber auch das bereitgestellte Online-Kontaktformular kann für Anfragen genutzt werden.

 

Die Printversion unter dem Namen FARMERS wird nicht mehr aufgelegt, da die Bauern und Bäuerinnen in der Schweiz zunehmend das Internet als Informationsquelle nutzen.

 

Wir sind bemüht, unsere Dienstleistungen laufend
zu optimieren und freuen uns deshalb auch auf Ihre Anregungen oder Verbesserungsvorschläge.

 

Ihr LANDWIRTSCHAFTSBEDARF.CH - Team

News aus der Landwirtschaft


16.01.2017:

Oberster Landwirtschaftsdirektor will keine Hoffnungslosigkeit
BauernZeitung Online
Als Chef der Landwirtschaft im Kanton Waadt und auch als Präsident der Landwirtschaftsdirektorenkonferenz LDK sind ihm die Entwicklung und die Zukunftsperspektiven ein grosses Anliegen. Ich will nicht, dass unsere Bauern von der gleichen Verzweiflung ...

 

17.01.2017:

Der Landbote

Auf Bauernhöfen wird nicht selten still gelitten – darüber reden wäre jedoch Gold
Der Landbote
Viele Landwirte könnten trotz Direktzahlungen kaum mehr von ihrer Arbeit leben. Und sie hätten in der Regel niemanden, mit dem sie offen über ihre Sorgen reden könnten. Für einen Bauern sei es eine grosse Demütigung, wenn er scheitere, sagt Schütz.

und weitere »

 

16.01.2017:

Bauernverband fordert «Ohne Gentechnik»-Kennzeichnung
BauernZeitung Online
Die hiesige Landwirtschaft verzichte wie kaum eine andere auf Gentechnik. So landet in hiesigen Futtertrögen ausschliesslich konventionelle Soja. Diese ist deutlich teurer als GVO-Soja, weil sie weltweit kaum noch angebaut wird. Laut Bauernverband ...

 

16.01.2017:

Direktzahlungs-Sanktionen: BLW ist gefordert
BauernZeitung Online
Andreas Egli, Vorsteher im Nidwaldner Amt für Landwirtschaft, regt eine Arbeitsgruppe der Konferenz der Landwirtschaftsamtsleiter (Kolas) und des Bundesamts für Landwirtschaft (BLW) an, um die Änderungen aufzugleisen. Damit rennt er beim BLW offene ...

 

16.01.2017:

Schweizer Radio und Fernsehen

Für grössere Gipfeli: Neue Brotweizensorten in Aarau im Test
Schweizer Radio und Fernsehen
«Das Gipfeli ist nicht gleich gross, als wenn es ohne Tiefkühlung gebacken wird», erklärt Sonja Basler, Verantwortliche für das Versuchswesen Ackerbau beim Landwirtschaftlichen Zentrum Liebegg. Die Forscher wissen unterdessen, dass ein Protein, das ...

und weitere »